Miller bei Super-Kombination in Wengen auf dem Podest
January 13th, 2012

HEAD-Racer Bode Miller ist bei der Super-Kombination in Wengen (SUI) auf den dritten Platz gefahren und hat damit seinen dritten Podestplatz der Saison erreicht. Nach einer verkürzten Abfahrt und einem Slalom hatte der US-Amerikaner nur 0,45 Sekunden Rückstand auf den Sieger.



Gute Vorstellung in der Abfahrt

Zunächst stand bei der Super-Kombination in Wengen wie immer die verkürzte Abfahrt auf dem Programm. Hier konnte sich Bode Miller mit seinen HEAD-Skiern sehr gut in Szene setzen. Nach einer aggressiven Fahrt auf der schweren Lauberhorn-Abfahrt wurde Miller mit dem zweiten Rang nach der ersten Teildisziplin der Super-Kombination belohnt. Damit schuf sich der 34-Jährige eine gute Ausgangsposition für den folgenden Slalom. Im Stangenwald dann zeigte Miller erneut eine klasse Vorstellung. Nach dem Steilhang lag er immer noch in Führung und kämpfte im unteren Abschnitt um den Sieg. Am Ende reichte es für den dritten Rang.



Dritter Podestplatz der Saison

Nach dem Abfahrtssieg in Beaver Creek (USA) und dem zweiten Rang beim Super-G in Gröden (ITA) erzielte Miller damit bereits seinen dritten Podestplatz in diesem Winter. Im Gesamtweltcup rangiert der US-Amerikaner damit mit nunmehr 403 Punkten auf dem sechsten Platz. Am Samstag, den 14. Januar steht in Wengen die legendäre Lauberhorn-Abfahrt, die längste Abfahrt im Ski-Weltcup, auf dem Programm. Dort versucht Miller dann, seine Führung im Abfahrts-Weltcup zu verteidigen.