Der „gelbe Blitz“ gewinnt in Kvitfjell: Kjetil Jansrud rast zum ersten Weltcup-Sieg
March 4th, 2012

HEAD-Fahrer Kjetil Jansrud aus Norwegen hat beim dritten Speed-Rennen des Weltcup-Wochenendes in Kvitfjell den Super-G gewonnen und damit seinen ersten Weltcup-Sieg überhaupt erreicht. Mit einer überragenden Fahrt krönte der 26-Jährige nach den Rängen drei und zwei am Freitag und Samstag seinen Auftritt vor dem norwegischen Heimpublikum und gewann vor seinem Landsmann und Markenkollegen Aksel Lund Svindal.



Zwei HEAD-Athleten in Front

Startnummer 12 war für Kjetil Jansrud die Glücksnummer: Mit einer fehlerfreien Fahrt raste der Norweger in seinem gelben Rennanzug zu einer Zeit von 1,34.02 Minuten und zum Sieg. Im Ziel reckte er die Faust in den bedeckten Himmel über der „Olympiabakken“-Strecke, deren Wellen und Tücken Jansrud ohne Probleme gemeistert hatte. Ähnlich schnell wie Jansrud bewältigte nur Aksel Lund Svindal den zweieinhalb Kilometer langen Super-G-Kurs. Svindal war im Ziel nur 21 Hundertstel langsamer als sein Landsmann und baute vor dem Weltcup-Finale in Schladming (AUT, 14.3.-18.3.) seine Führung im Super-G-Weltcup aus. Er hat somit beste Chancen auf den Gewinn der kleinen Kristallkugel.