Vonn auch im Riesenslalom wieder top
January 26th, 2013

Lindsey Vonn hat nach ihrer freiwilligen Auszeit vom Weltcup jetzt endgültig wieder zur alten Stärke zurückgefunden. Die 28-Jährige überraschte beim Riesenslalom in Marburg mit ihrem dritten Weltcup-Sieg in dieser Disziplin in ihrer Karriere. Auf Rang drei klassierte sich Anna Fenninger. Die Österreicherin feierte damit nach Platz zwei in Are und Platz eins am Semmering ihren dritten Podestplatz in Riesenslalom in dieser Saison.

Nach dem ersten Durchgang lag Vonn auf dem dritten Platz. Mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang fuhr die US-Amerikanerin noch ganz nach vorne und ließ die Hausherrin Tina Maze aus Slowenien um genau acht Hundertstel Sekunden hinter sich. Der Erfolg in Marburg war der insgesamt 59. Weltcup-Sieg für Vonn. Damit fehlen ihr jetzt nur mehr drei Siege auf den Rekord von Annemarie Moser-Pröll. „Ich habe in dieser Woche nur drei Tage Riesenslalom trainiert. Ich habe aber gewusst, dass ich unter die Top Fünf kommen kann. Im ersten Durchgang war ich im unteren Teil zu vorsichtig. Im zweiten Durchgang habe ich deshalb von oben bis unten versucht Vollgas zu geben“, erklärte Lindsey Vonn.

Das Rennen in Marburg war der letzte Riesenslalom vor der Weltmeisterschaft in Schladming. Lindsey Vonn gehört jetzt auch in dieser Disziplin wieder zum engen Favoritenkreis auf die Medaillen, genauso wie Anna Fenninger. „Es war ein guter zweiter Lauf. Damit kann ich sehr positiv in die Zukunft schauen. Ich verspüre keinen Druck, ich freue mich auf die WM in Schladming. Der Riesenslalom dürfte in Schladming schwieriger sein, es wird ein cooles Rennen dort“, freute sich Fenninger.