Clarey und Mayer am Podium in Kvitfjell
March 1st, 2014

Auch wenn es für den Sieg nicht ganz gereicht hat, hatten Johan Clarey und Matthias Mayer bei der zweiten Abfahrt in Kvitfjell Grund zur Freude. Der Franzose fuhr auf den zweiten Platz und erreichte damit sein bisher bestes Resultat im Weltcup. Bisher schienen bei Clarey zwei dritte Ränge als Top-Platzierung auf, die er jeweils bei den Abfahrten in Gröden 2009 und 2013 erzielte.

Olympiasieger Matthias Mayer bestätigte seine gute Form mit seinem ersten Podestplatz in einer Abfahrt im Weltcup. Der Österreicher belegte mit einer fehlerfreien Fahrt und 22 Hundertstelsekunden Rückstand den dritten Platz. Das bis dahin beste Resultat des 23-Jährigen war der fünfte Platz bei der Abfahrt im Dezember 2013 in Bormio. „Es war von oben bis unten eine sehr konstante Fahrt, ohne Fehler. Damit ist sich der dritte Platz dann ausgegangen. Eventuell hätte ich dort und da noch ein bisschen enger fahren können“, erklärte Matthias Mayer, der am Tag davor noch mit einer Magenverstimmung zu kämpfen hatte.

Weitere Top-10-Plätze für das HEAD-Team gab es durch die Norweger Kjetil Jansrud als Fünfter und Aksel Lund Svindal als Sechster und den US-Amerikaner Bode Miller als Achter. Svindal übernahm mit seinem sechsten Platz die Führung im Gesamt-Weltcup. Der 31-Jährige hat vor dem Super-G am Sonntag 27 Punkte Vorsprung vor Marcel Hirscher. Bei diesem Rennen hat der Norweger bereits die Chance auf die kleine Kristallkugel im Super-G. Gestern konnte er die kleine Kristallkugel in der Abfahrt fixieren.