Zweiter Sieg von Anna Fenninger in Aare
March 7th, 2014

Anna Fenninger setzte ihren Erfolgslauf im zweiten Riesenslalom in Aare fort. Trotz knapper Führung nach dem ersten Durchgang attackierte die Salzburgerin auch im zweiten Lauf voll. Die zweitbeste Laufzeit im zweiten Durchgang und ein souveräner Vorsprung von sechs Zehntelsekunden brachten ihr den zweiten Sieg innerhalb von zwei Tagen. „Es ist mir selber ein Rätsel. Ich bin im Training schnell und stabil und kann es auch umsetzen. Dieses Wochenende habe ich es zu hundert Prozent geschafft“, sagte Fenninger.

Mit den Erfolgen von Aare gewann Anna Fenninger den dritten Weltcup-Riesenslalom in Folge und holte in den letzten fünf Rennen drei Siege und zwei zweite Plätze. Der zweite Sieg in Aare bedeutet für Anna Fenninger auch die Führung im Gesamt-Weltcup. Fünf Rennen vor Saisonende liegt die Österreicherin sieben Punkte vor Maria Höfl-Riesch. Als Favoritin im Kopf-an-Kopf-Rennen der HEAD-Pilotinnen sieht sie sich dennoch nicht: „Die Führung ist cool, wenn es am Ende auch so aussieht, bin ich natürlich überglücklich. Ich darf sowieso nur auf mich schauen und ich versuche, das Beste rauszuholen. Ich habe keinen Druck, noch etwas beweisen zu müssen. Alles was noch kommt, ist eine Zugabe, aber wenn es so weitergeht, wird es sicher noch lustig!“

Maria Höfl-Riesch konnte mit einer beherzten Fahrt im zweiten Durchgang noch von Position 22 auf den zehnten Rang vorstoßen. Zum Duell um den Gesamt-Weltcup meinte sie: „Ich habe versuche es locker zu nehmen und mir keinen Druck zu machen, weil ich den Gesamt-Weltcup schon gewonnen habe. Aber es ist leichter gesagt als getan. Im zweiten Durchgang ist der Knoten wieder halbwegs aufgegangen.“

Die Schwedin Jessica Lindell-Vikarby verlässt Aare zwar als Führende der Disziplinen-Wertung im Riesenslalom, doch Anna Fenninger kann auch hier Punkte gutmachen. Vor dem letzten Riesenslalom in Lenzerheide liegt die 24-Jährige mit einem Rückstand von 14 Punkten in Lauerstellung.