GRAPHENE

February 11th, 2013

DAS WUNDERMATERIAL DER ZUKUNFT SORGT IN HEAD RACKETS SCHON JETZT FÜR FURORE!

Es wird als das Wundermaterial der Zukunft bezeichnet, mit unzähligen Möglichkeiten der industriellen Anwendung – Graphene, ein Kohlenstoffmaterial in Form eines zweidimensionalen Netzes aus sechseckigen Waben. Federleicht, hauchdünn – daher lichtdurchlässig – aber gleichzeitig leitfähig und mit einer um 200 Mal stärkeren Reißfestigkeit als Stahl. Zwei Wissenschaftler, Andre Geim und Konstantin Novoselov, erhielten 2010 den Nobelpreis für Physik, weil es ihnen im Jahre 2004 gelang, Graphene erstmals im Labor stabil nachzuweisen. Die Europäische Union fördert die Weiterentwicklung mit einer Milliarde Euro in den nächsten zehn Jahren. Forscher aus aller Welt arbeiten mit Hochdruck daran, die momentanen Träume Realität werden zu lassen. Träume von faltbaren Handys oder Touchscreens, von Fernsehgeräten, die sich an der Wand ausrollen lassen. Aber auch Träume von leichteren Flugzeugen, neuartigen Batterien oder sogar der Ablösung von Silizium in der Halbleiterindustrie.

HEAD hat ein Patent für den Einsatz von Graphene in Tennisschlägern angemeldet. Die neuen YouTek™ Rackets von HEAD erreichen dank der HEAD Graphene Technologie eine außergewöhnliche Performance.

Graphene ist stärker als alle bisher verwendeten Materialien, sodass durch den Einsatz von HEAD Graphene im Herzbereich des Tennisschlägers bei gleicher Stabilität weniger Material verwendet werden kann. Die Graphene Technologie gestattet somit erstmals eine optimale Gewichtumverteilung im HEAD-Schläger. Das Gewicht im mittleren Teil des Tennisschlägers wird verringert und in Richtung Schlägerkopfspitze und Griff verlagert, wo es funktionell wichtiger ist. Diese einzigartige Konstruktion bietet den Spielern noch nie dagewesene Manövrierbarkeit und höheres Schwunggewicht. Das Ergebnis: Noch höhere Ballbeschleunigung bei weniger Kraftaufwand.

Der Erfolg der revolutionären HEAD Graphene Technologie zeigte sich bereits in den ersten neutralen Tests der deutschen Zeitschriften „Tennis Magazin“ und „Deutsche Tennis Zeitung“. Aus beiden ging der brandneue „HEAD Graphene Speed Pro“ als eindeutiger Sieger hervor.

Die Zukunft gehört zweifellos diesem außergewöhnlichen Material und so ist es nicht verwunderlich, dass die Entwicklungsingenieure von HEAD intensiv daran arbeiten, HEAD Graphene in weitere Schläger zu integrieren. Schließlich wollen alle Profis von diesen Vorteilen profitieren – ebenso wie alle Freizeitspieler.


Close